• comevis

Brand Sound Library: Warum Innovation unverzichtbar ist!

Aktualisiert: 4. Feb.

Das Jahr 2022 sprudelt bei comevis nur so vor Innovation! Denn mit unserer preisgekrönten C-Cloud – unserer Audio/Voice Application Suite, entfachen wir stattliche Feuerwerke mit völlig neuen Tools und Applikationen. So machen wir Code-basiertes Sound Branding und agiles Audio Marketing mithilfe von künstlicher Intelligenz und Deep Learning Algorithmen ganz einfach anwendbar und auch richtig schlau.


Person steht am Schreibtisch, Laptop zeigt die Application Suite

Kern des Ganzen sind dabei unsere VAD.io-Tools und daraus stellen wir heute den VAD.io Library Profiler für das intelligente Brandsound-Contentmanagement vor:


Der Brand Sound ist nicht nur "die eine bestimmte Musik". Er besteht aus vielen verschiedenen Elementen, die alle zusammen ein ganzheitliches Konzept und den hörbaren Sonic Code profilstark wiedergeben. Eine große eigene Markenklang-Bibliothek, die passend für einen Brand in verschiedenen Kontexten passend eingesetzt werden kann.


Genau da kommt der VAD.io Library Profiler ins Spiel. Er bringt Ordnung in den Bibliotheks-Wirrwarr! Denn genauso, wie es in einer echten Bibliothek nicht immer leicht ist, das richtige Buch zu finden, ist es für Corporate Sound-Anwender*innen nicht immer einfach, sich durch die verschiedenen Sound-Elemente zu klicken.


So passiert es schnell, dass immer dieselben wenigen Elemente genutzt werden, dabei die Abwechslung auf der Strecke bleibt und Elemente, die den Inhalt viel besser treffen würden übersehen werden. Das kann der VAD.io Library Profiler verhindern.


Ansicht des Library Profiler Tools

Im VAD.io Library Profiler geben Sie ganz einfach an, wofür der Sound gebraucht wird – also zum Beispiel für ein Video. Dann stellen Sie ein, wie die Stimmung ist – zum Beispiel dynamisch und ein bisschen innovativ – und dann, ob der Sound rein für das Marken-Image genutzt wird, oder ob sich daran zum Beispiel ein Verkauf anschließen soll. Schon filtert der VAD.io Library Profiler die passenden Elemente heraus und reduziert die Auswahl auf die Klangelemente, wie unter anderem Intro, Outro, Glue-Point oder Loop, die für den speziellen Anwendungsfall wirklich gebraucht werden. Die Bibliothek ist dabei natürlich modular und individuell erweiterbar.

 

Dank des Library Profilers müssen Sie und Agenturen mit denen Sie zusammenarbeiten also nicht mehr lange suchen. Ihre Media-Elemente werden sich über die Sound-Abwechslung freuen, welche dabei garantiert immer on Brand ist!





Portrait von Patrick Noelke

Patrick Claude Nölke

Prokurist, Executive board | Creation, innovation & technology

"Wir freuen uns, dass wir gleich zum Start viele namenhafte Kunden wie beispielsweise BOSCH, Oventrop, N-ERGIE & die Nürnberger Versicherung onboarden durften. Auch zukünftig werden wir Sie mit neuen Tools und Applikationen überraschen."

131 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen