• comevis

Wie klingt Nachhaltigkeit?

Aktualisiert: Aug 18

Wir denken Soundbranding weiter und integrieren hörbare Nachhaltigkeitsaspekte in Strategien zukunftsorientierter Corporate Sounds.


3 Spezialisten > 3 Fragen > 3 klangvolle Antworten

Sustainability & Brand Communications


Nachhaltigkeitsmanagement beschränkt sich heutzutage nicht mehr auf den klassischen Sustainability-Bereich, sondern nimmt auch eine zentrale Rolle innerhalb der Markenkommunikation ein.


Um diesem Anspruch gerecht zu werden, bietet comevis spezielle Explorations-Tools, Strategien & Kreationsleistungen für Unternehmen und Marken.



Nachhaltigkeit klanglich neu gedacht - 3 Fragen an die comevis Geschäftsleitung:


Frage 1: Warum ist es wichtig Nachhaltigkeitsaspekte in die akustische Kommunikation aufzunehmen?




Stephan Vincent Nölke, Geschäftsführer, Fachbuchautor, Keynote-Speaker, langjähriger Lehrbeauftragter University of Applied Sciences Bonn


"Das Thema Nachhaltigkeit ist eines der wichtigsten Themen, wenn nicht sogar das wichtigste Thema unserer Dekade. Auch Marken stellen sich zunehmend häufiger die Frage, wie sie sich zu dieser Fragestellung positionieren bzw. positionieren müssen. Zum Einen, um dem größer werdenden Nachhaltigkeitsforderungen der eigenen Zielgruppe [Stichwort Lieferketten, Produktion, Energie-Ausgleich] nachzukommen und damit als attraktive Marke zukunftsfähig zu bleiben. Zum Anderen aber auch, um den eigenen Nachhaltigkeitsanspruch der Marken erlebbar zu machen und innerhalb der Markenidentität, also Sonic Code, zu verankern. Das Akustische bietet dabei in Form von intelligenten Klangkonzepten und Stimmsystematiken als unmittelbarer Kanal die perfekten Anlagen, um Nachhaltige Themen und Kommunikation zu stützen: Auf den Punkt genau, schnell und flexibel für jeden Kontaktpunkt."



Frage 2: Welche Effekte können wir uns davon versprechen?




Patrick Claude Nölke, Prokurist,

Mitglied der Geschäftsleitung

Executive Board l Creation, Innovation & Technology


"Wie so häufig geht es gerade beim Aspekt der Nachhaltigkeit oder im speziellen bei Acoustic Ecology um Authentizität und Glaubwürdigkeit. Noch immer werden Marken, Unternehmen & Produkte bei nicht vorhandener Glaubwürdigkeit dem „Green-Washing“-Vorwurf ausgesetzt – besonders dann, wenn es sich um ein reines Nachhaltigkeitslabeling handelt. Allem Akustisch und Klanglich-Musikalen aber ist der Nachhaltigkeitsgedanke quasi schon inhärent, da Klang für uns Menschen ohne zusätzlichen materiellen Einsatz reproduzierbar und ortsungebunden ist. Nimmt man dann noch die klangökologische Wirkung von Klang hinzu, lässt sich von einem akustisch gestützten Ecology-Boost-Effekt sprechen. Im Bereichen des Affective UX Design können wir die wohltuende und physiologische Wirkung von Soundscapes nutzen, um digitale Interaktionen von Kunden mit Unternehmen, Marken und Produkten möglichst angenehm zu gestalten. Klangökologische Sphären helfen reale, digital und öffentliche Räume aufzuwerten, damit Menschen sich darin wohlfühlen."



Frage 3: Gibt es bisher wissenschaftliche Belege für die Kombination von Nachhaltigkeit & Klang und wie sind die Zukunftsaussichten?




Alexander Thesing, Prokurist,

Mitglied der Geschäftsleitung

Executive Board l Creation, Strategy & Science


"Ein Forschungsprojekt, welches wir gemeinsam mit der Universität Leuphana unter enger Zusammenarbeit mit Prof. Monika Imschloss aktuell durchführen, lässt darauf schließen, dass gewisse musikalische, klangliche und stimmliche Parameter sich besonders dafür eignen, nachhaltige Inhalte zu transportieren und glaubwürdig zu machen. Unser Ziel ist es, neue Blickwinkel und einen konstruktiven Beitrag zum weltweiten Forschungsstand liefern zu können, erste Ergebnisse unserer Studie lassen bereits jetzt spannende Rückschlüsse zu. Mehr dazu in Kürze.


Das Thema Nachhaltigkeit betrachten wir als ein zukunftsweisendes Feld, was wir weiter erforschen und ausbauen. Uns ist Nachhaltigkeit sowohl in unserem Unternehmen, als auch bei unseren Kunden sehr wichtig. Sonic Brand Sustainability ist die Zukunft, Nachhaltigkeit ist hörbar!


Für Marken offenbaren sich da ganz neue Potentiale, um mit Kunden & Zielgruppen in Interaktion zu treten. Gewissermaßen hilft das akustisch-gestützt Aufgreifen des Nachhaltigkeitsanspruchs innerhalb der Markenidentität mit den Zielgruppen bewusster, unmittelbarer und gewissermaßen auch menschlicher zu interagieren."


So klingt Nachhaltigkeit

Mehr zum Thema: Acoustic Ecology.