Suche
  • comevis

Akustische Nachhaltigkeit als unternehmerischer Erfolgsfaktor im realen & virtuellen Raum

Aktualisiert: vor 3 Tagen

In den vergangenen Jahren ist die Nachhaltigkeit für Unternehmen immer wichtiger geworden - und hat sich längst von der Nichtbeachtung über einen Hype hin zum Erfolgsfaktor entwickelt.

Nachhaltigkeit wird immer wichtiger - nicht nur im urbanen Raum.

Inzwischen ist es üblich, dass sich dedizierte Abteilungen strategisch mit dem Thema beschäftigen, dass sich Konsumenten an der Theke im Supermarkt über die Produktherkunft informieren, dass Marktforscher der Nachhaltigkeit analytisch auf den Grund gehen oder Stadtplaner den urbanen Raum möglichst lebenswert gestalten. Dabei geht es aktuell noch meist selten um die konkrete akustische Umgebung des Menschen als grundsätzlich um die Betrachtung von drei verschiedenen Nachhaltigkeitsausprägungen: die ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeit.



Raumklanggestaltung als wirksame und notwendige Nachhaltigkeits-Maßnahme


Aktuell mangelt es noch an der holistischen Realisierung nachhaltigkeitsfördernder Maßnahmen in Unternehmen, und so ist es nicht verwunderlich, dass die wichtige akustische Nachhaltigkeit bei Unternehmen bislang noch selten auf der Agenda steht. Zu Unrecht, wenn man bedenkt, dass es inzwischen analog zur visuellen Gestaltung von Räumen (z.B. durch spezielle Tageslichtleuchten oder ausgewählte Farblichkeiten) oder klimatischen Optimierung als erwiesen angesehen werden kann, dass der Mensch gerade durch auditive Impulse und Parameter in der Raumwahrnehmung positiv beeinflusst wird. Weil wir Menschen des 21. Jahrhunderts unsere Lebenszeit zu 90% in geschlossenen Räumen verbringen, ist unser Gehör, das ursprünglich für die Orientierung im Freien optimal geeignet ist, aufgrund der vielfältigen Schallreflexionen an Objekten und Raumwänden permanent im Alarmzustand.


Virtuelle Touchpoints (z.B. Online-Shop, Hotline, Voice App, Telefonkonferenzen,...) schaffen durch Klang digitale Erlebnisräume.

Neben dem digital-virtuellen Raum, in dem Klang als Orientierungshilfe unbedingt benötigt wird, ergeben sich gerade auch für reale Räume (z.B. Verkaufsräume, Behandlungsbereiche oder Büros) durch klangliche Einspielungen und Optimierungen ungeahnte Möglichkeiten, um für mehr Wohlbefinden zu sorgen, die Konzentration und Produktivität zu steigern, soziale Spannungen an Beschwerdestellen durch affektregulierende Klangmaßnahmen zu vermeiden, Gesundheit zu fördern – und dadurch natürlich das nachhaltige Unternehmensprofil in seiner Außenwirkung effektiv zu schärfen und gleichzeitig eine wirtschaftlich profitablere Ausgangslage zu schaffen. Welches Unternehmen würde es nicht befürworten, in kostengünstige aber wirksame Maßnahmen zu investieren, die dafür sorgen, dass seine Mitarbeiter seltener krank und weniger gestresst wären oder seine Kunden länger im erlebbaren Verkaufsraum verweilen möchten? Der nachhaltige Klang eines Raums bzw. seine akustische Ökologie hat somit einen essentiellen Einfluss auf die soziale und letztlich wirtschaftliche Nachhaltigkeit und den messbaren Erfolg von Unternehmen.



Nachhaltiges Handeln bringt Unternehmen und Konsumenten viele Vorteile


Für Konsumenten und Unternehmen ist Nachhaltigkeit grundsätzlich ein Gewinn. Das Marktforschungsinstitut Capgemini fand heraus, dass sich 64% der befragten Käufer durch nachhaltiges Einkaufen glücklicher fühlten und 79% ihr Kaufverhalten mit der Intention, etwas Gutes zu tun, überdenken. Andere Studien fanden heraus, dass Konsumenten in diesem Kontext eine Kaufpreiserhöhung respektieren oder auch zu weniger bekannten, aber nachhaltigen Unternehmen wechseln. Auch Unternehmen ist die große Bedeutung der Nachhaltigkeit bewusst, weil mehrheitlich angenommen wird, dass dadurch die Kundentreue gefestigt, Umsatz gesteigert und (als drittwichtigstes Kaufkriterium neben Qualität und Preis-Leistungs-Verhältnis) Kaufentscheidungen erleichtert werden.



Stets im Fokus: Die ökologische Nachhaltigkeit


Verschiedene Nachhaltigkeitsmodelle haben die eingangs erwähnten Nachhaltigkeitsausprägungen (ökologisch, ökonomisch & sozial) unterschiedlich kontextualisiert. Ob von einer Gleichberechtigung der Ausprägungen auszugehen ist (Drei-Säulen-Modell), gegenseitige Wechselwirkungen die Nachhaltigkeit beeinflussen (integratives Nachhaltigkeitsmodell) oder eine intakte Ökologie als Basis für soziale und wirtschaftliche Stabilität angesehen wird (Vorrangmodell), ist allen Modellen grundsätzlich die Integration oder sogar Betonung der ökologischen Nachhaltigkeit gemein. Meist wird mit der ökologischen Nachhaltigkeit ein besonders umweltschonendes Verhalten assoziiert, wobei der immer relevanter werdende Begriff der Klangökologie zu oft im Verborgenen bleibt, obwohl diese einen großen Einfluss auf die soziale und wirtschaftliche Nachhaltigkeit hat.


Zu unseren klangökologischen Lösungen in unserem Geschäftsbereich acoustic ECOLOGY



Lars Niessen

Consultant | acoustic science & design


"Eine gute Klangökologie verbessert die Lebens- und Arbeitsqualität in einem Raum deutlich - und das ist aktuell wichtiger denn je. Sie erzielt positive Effekte, von denen Unternehmen und Kunden spürbar und messbar profitieren. Klangökologische Lösungen sollten somit in Nachhaltigkeitsüberlegungen als wichtiger ökologischer, sozialer und nicht zuletzt wirtschaftlicher Erfolgsfaktor stets vertreten sein."

110 Ansichten

COMEVIS GMBH & CO. KG
SCHANZENSTR. 39 E1
D-51063 Köln

FON +49 (0) 221 177 339 - 70
MO - FR 09.30 Uhr - 18.00 Uhr

comevis_ist_Gewinner_des_Kölner_Unterneh

© 2002-2020

Footer Grafik_Award_labels.png