Sonic Code: Die akustische DNA

Mit der comevis C-Profiling Methode erzielen wir die Etablierung eines wiedererkennbaren Klang-Profils und die Umsetzung der hörbaren Unternehmensidentität.

Begriffsdefinition

 

Bevor der erste markenkonforme Ton erklingt, braucht es einen Grundstein, um die akustische Marke erfolgreich, nachhaltig und anwendbar umzusetzen. Genau das ist der Sonic Code oder auch Sonic DNA & Sound DNA genannt.

Mit der Methodik des C-Profilings erarbeiten wir individuelle Konzepte die sich an den Markenwerten der Unternehmen orientieren. Dies führt insbesondere zu einem intelligenten Zusammenwirken mit dem Branding an allen Kontaktpunkten. Ferner geht es um das Erzeugen spezifischer Stimmungen, die zu einer Emotionalisierung der Kommunikation führen und die jeweilige Keymessage auditiv wirksam unterstützen.

Der Prozess des comevis C-Profiling fixiert und verortet präzise Briefing-Begrifflichkeiten im Positionierungskreuz und führt auf den vier differenzierten Ebenen

 

  • Soundprofiling 

  • Voiceprofiling

  • Earconprofiling

  • Colourprofiling
     

zu einer systematischen Übertragung der Marken- bzw. Kampagnenwerte in Klang.

Außerdem können wir mithilfe des VAD.io Trackers auch schon vorhandene Sounds, hinsichtlich des Marken-Fits prüfen.

Definition: Sonic Code (Sound DNA)

sonic-code-bunt.webp
sonic-code-bunt.webp

So entwickeln wir Ihren Sonic Code

Noch Fragen?

Klangvolle Inspiration

Sonic Code Grafik.png